Melissa goes NYC

Ja, ihr habt richtig gelesen! Ich fliege das erste mal seit über 2 Jahren wieder in den Urlaub – in die USA! Und ich freue mich wie ein Schnitzel! 😀 Ich will schon in die Staaten, seit ich denken kann. Aber bisher hat es nie geklappt, obwohl es schon zweimal fast so weit war.

Das erste Mal wäre ich mit 15 für einen mehrwöchigen Sprachurlaub in den Sommerferien bei einer Gastfamilie in der Nähe von Los Angeles gewesen. Nur leider kam mir dann der Dia mit seinen Kapriolen in die Quere, sodass mein Diabetologe beschlossen hat, sein Okay zurückzuziehen. 🙁 Und ohne ärztliches Attest kein Sprachurlaub. 🙁

Das zweite Mal wäre ich sogar für 9 Monate für eine Studienreise geflogen – wieder nach L.A. Diesmal kam mir ein Jobangebot dazwischen. Dieser Job war der Grund, weshalb ich überhaupt erst nach München gezogen bin. Schweren Herzens habe ich damals meine Reise gechancelt, weil mir der Verleger damals ins Gewissen geredet hat. Ich würde die Fortbildung doch nur machen, um später mehr Möglichkeiten zu haben, was die Jobwahl beträfe. Aber wozu in die USA fliegen, wenn ich doch gleich einen supertollen Job haben könne? Damit hatte er mich (dummerweise) am Haken. Ich habe auf meinen Kopf gehört, anstatt auf mein Bauchgefühl. Und das war eine der dümmsten Entscheidungen meines Lebens, die ich auch sehr bereue. Denn nach 6 Wochen im Verlag entschied mein Chef plötzlich, dass er doch keine Berufsanfängerin in dem Job haben wolle und schmiss mich ohne Vorwarnung raus. 🙁

Dieses Mal aber wirklich!

Da ich mir ohne Festanstellung jederzeit Urlaub nehmen kann, fliege ich nun spontan für zweieinhalb Wochen. 😉 Am 28.12. geht es los, ich bin deshalb schon so aufgeregt! 😀 Mein allererster Urlaub ganz allein – und auch noch auf einem anderen Kontinent! Am liebsten würde ich gerade die ganze Welt umarmen, so freudig-nervös-aufgeregt bin ich gerade. 😉

Meine (neuen) Koffer sind schon gepackt noch nicht gepackt, aber zumindest stehen sie schon mal in meinem Wohnzimmer. 😀

Ziemlich mulmig ist mir aber zumute, sobald ich an Hin- und Rückflug denke. Mal davon abgesehen, dass ich leichte Flugangst habe, bin ich nicht allzu glücklich bei der Aussicht, 7½ bzw. 9½ Stunden auf einem Economy-Sitz zu verbringen. Aber was muss, das muss. 😉

Wer von euch war denn schon in New York? Gibt es Dinge, die ich dort unbedingt machen muss? Und habt ihr Tipps für mich – speziell was die Bezahlung angeht? Ich habe zwar eine Kreditkarte, bin aber nicht gerade glücklich über die Gebühren für Auslandseinsätze. 🙁

2 Gedanken zu „Melissa goes NYC

  1. Alana sagt:

    Ich beneide dich so sehr >.< 2017 muss ich endlich mal wieder dorthin fliegen, aber erst kommt meine Bachelor Arbeit ^^"
    Also Tipps mäßig: Januar kann dort verdammt kalt sein, also warm einpacken! Der Times Square ist nur bei Nacht schön, tagsüber ist der potthässlich 😉 Fahr nach Brooklyn, ist fast schöner als Manhattan. Fahr viel U-Bahn, du triffst da so viele lustige und erstaunliche Talente.
    Nicht in New York State shoppen, sondern rüber nach New Jersey, da gibt es nämlich auf Klamotten keine Steuern 😉 Und iss ganz viel FroYo, bester Laden in NYC ist 16 Handles.
    Staten Island Ferry fahren, kostet nichts und man hat nen schönen Ausblick auf die Skyline. Ich empfand die Fahrt auf Liberty Island zu teuer, und die Freiheitsstatue siehst du auch vom Ufer aus, auf der Insel stehst du zwar direkt davor, aber das wars dann schon auch. Schau dir die Stadt von oben an, die 23$ (gut das war vor 3 Jahren) für das Rockefeller Center lohnen sich wirklich.
    Wenn du die Zeit und die Möglichkeit hast fahr an den Strand, entweder nach Cony Island oder an die Jersey Shore.
    Außerdem, solltest du deine Hotels noch nicht fest gebucht haben, fahre unbedingt 1-2 Tage nach Philadelphia, das ist eine wunderschöne Stadt und mit dem Zug/Bus bist du auch ganz schnell dort.

    Ich wünsche dir viel Spass 🙂

  2. Stefan sagt:

    Hi Melissa,

    dann wünsche ich dir viel Spaß und eine gute Reise. Das Ganze habe ich im April auch vor. Meine „Große“ wünscht sich auch schon seit vielen Jahren einmal nach NYC zu reisen. Da hab ich uns zu ihrem Geburtstag eine Vater-Tochter-Reise geschenkt und ich glaube wir werden eine tolle Zeit miteinander haben. Bin schon sehr gespannt.
    Du berichtest doch bestimmt hier im Blog von deinem Trip.
    Ein frohes Fest und einen guten Rutsch ins neue Jahr in New York City.

    Stefan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.