Warum Online-Journalismus?

Mein Interesse am Journalismus war mehr oder weniger schon immer vorhanden. Bereits als Kind war ich extrem neugierig und wollte immer alles wissen, egal worum es ging. Sobald ich etwas nicht mitbekommen (was wegen meiner Schwerhörigkeit öfter mal vorkam), habe ich meine Umwelt so lange genervt, bis mir jemand gesagt hat, worum es ging. Und bis heute hat sich daran nicht viel geändert.

Später habe ich es mir immer spannend vorgestellt, bei einer Zeitung zu arbeiten. Immer genau da zu sein, wo man ständig Neuigkeiten erfährt. Deshalb habe ich nach meinem Abitur ein Praktikum bei der Tageszeitung in meiner Heimatstadt in der Nähe von Nürnberg gemacht. Und währenddessen habe ich festgestellt, dass die Arbeit bei einer Zeitung gar nicht so ist, wie ich sie mir vorgestellt habe – sondern noch tausendmal toller! 😀 Ich war Feuer und Flamme für meine journalistische Arbeit.
Die Idee zu dem Studium kam mir, während ich das Praktikum bei der Zeitung gemacht habe. Eigentlich wollte ich zuerst in Ansbach Ressortjournalismus studieren, wusste aber, dass in Darmstadt der Studiengang Online-Journalismus angeboten wird. Doch dann hat der Chefredakteur in der Tageskonferenz einen Satz gesagt, der mich hellhörig werden lies: „Die Zeitung sollte jemanden für die neuen Medien einstellen, der sich damit auskennt und so etwas gelernt hat.“ In diesem Moment hat es bei mir Klick gemacht und für mich stand fest, dass ich Online-Journalismus studieren werde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.